Aus dem Lateinischen übersetzt heißt „Ad tempus concessa post tempus censetur denegata“ „Was auf Zeit eingeräumt ist, wird nach Ablauf der Zeit automatisch verwehrt“. Dieser römische Rechtsgrundsatz entstammt dem Codex Justinianus 10, 61,1.