Bei der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) handelt es sich um einen eingetragenen Verein mit Sitz in Berlin, der sich der Förderung der deutschen und der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit verschrieben hat. Gegründet wurde die DIS im Jahre 1992 als Zusammenschluss des Deutschen Ausschusses für Schiedsgerichtswesen (DAS) und dem Deutschen Institut für Schiedsgerichtswesen (DIS). Die Hauptgeschäftsstelle der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit befindet sich in Köln. Weitere Büros werden in Berlin und in München unterhalten.

Gegen eine Gebühr bietet die DIS Parteien die Unterstützung bei der Durchführung von Schiedsverfahren. Hierzu stellt die Institution zum Beispiel Regelwerke zur Verfügung oder benennt auf Wunsch Schiedsrichter. Darüber hinaus ist die Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit im Bereich der Förderung von Lehre und Wissenschaft des Schiedsrechts aktiv und gibt unter anderem die Zeitschrift für Schiedsverfahren und eine eigene DIS Schriftreihe heraus. Zu den Regelwerken, die von der Institution zur Verfügung gestellt werden, zählen unter anderem die eigentliche DIS-Schiedsordnung, ein Regelwerk für beschleunigte Verfahren und eines für gesellschaftsrechtliche Auseinandersetzungen sowie eine Mediationsordnung, eine Schiedsgutachtenordnung und eine Adjudikationsordnung.