Bei den IBA Rules of Evidence handelt es sich um eine Regelsammlung der International Bar Association (IBA) mit Sitz in London. Diese wurden in ihrer aktuellsten Version im Mai 2010 veröffentlicht und bilden einen Kompromiss aus den anglo-amerikanischen und den kontinental-europäischen Beweisregeln. Die Anwendung dieser Beweisregeln setzt allerdings voraus, dass sich entweder die Parteien darauf einigen oder dass zumindest die Schiedsrichter einen entsprechenden Beschluss fassen. Die IBA Rules of Evidence sind ein gutes Beispiel dafür, wie private Regelwerke in bestimmten Teilgebieten zu einer Rechtsvereinheitlichung und damit einer Vereinfachung führen können.