Home Künstlerschiedsverfahren

Künstlerschiedsverfahren

by Jan Dwornig

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, dass Streitigkeiten aus Arbeitsverhältnissen von Künstlern einer Schiedsvereinbarung unterstellt werden. Dies bedingt, dass ein Tarifvertrag Anwendung findet. Außerdem gilt dies nur für bestimmte Berufsgruppen unter den Künstlern. Hierunter fallen Bühnenkünstler und Filmschaffende wie zum Beispiel Schauspieler, Sänger, Choristen, Kameraleute, Kostümbildner, Maskenbildner, Bühnenbildner, Regisseure, Komparsen oder auch Intendanten sowie Artisten, also zum Beispiel Zirkusartisten, Jongleure, Zauberkünstler, Trapezkünstler oder Kunstschützen. Nicht unter die Regelung fallen dagegen Berufe wie Bühnenarbeiter, Souffleure, Platzanweiser, Tierpfleger oder rein technische Mitarbeiter. Ähnliche Bestimmungen gelten übrigens auch für Seeleute, wie zum Beispiel Kapitäne oder Besatzungsmitglieder. Die Bestellung des Schiedsgerichts und das Verfahren selbst erfolgen ausschließlich gemäß §§ 101 – 110 ArbGG.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner