Im Rahmen von Schiedsverfahren sind in der Regel die Oberlandesgerichte für eine Reihe von rechtlichen Aufgaben zuständig. Hierzu zählen unter bestimmten Voraussetzungen unter anderem die Bestellung oder Ablehnung von Schiedsrichtern, die Beendigung des Schiedsrichteramtes, die Feststellung der Zulässigkeit oder Unzulässigkeit eines Schiedsverfahrens, die Aufhebung von Schiedssprüchen oder die Erteilung der Vollstreckbarerklärung. Rechtsbeschwerden gegen entsprechende Entscheidungen der Oberlandesgerichte finden zum BGH statt.