Schiedsrichteramt

Das Schiedsrichteramt beginnt offiziell mit dem Abschluss des Schiedsrichtervertrags und endet mit dessen Beendigung. Die Beendigung des Schiedsrichteramtes kann dabei entweder durch eine Kündigung, durch die Untätigkeit des Schiedsrichters oder durch die Unmöglichkeit der Erfüllung der schiedsrichterlichen Pflichten erfolgen. Innerhalb von § 1038 ZPO ist geregelt, dass die Parteien die Beendigung des Schiedsrichteramtes vereinbaren können. Tritt der Schiedsrichter trotzdem nicht zurück oder können sich die Parteien nicht auf die Beendigung des Schiedsrichteramtes einigen, dann hat jede einzelne Partei die Möglichkeit, bei Gericht eine Entscheidung über die Beendigung des Schiedsrichteramtes zu beantragen.